Vereinigung Familie und Erziehung

Glück ist etwas, nach dem jeder Mensch strebt..........

Über uns

Wir vermitteln Werte, die ein glückliches
Familienleben ermöglichen

Aktivitäten

Wir bieten optimistische Sichten, aber
keine Patentlösungen

Kontakt

Contact us ....

Und mehr...

Wir möchten unsere Kinder nach
den christlichen Grundsätzen leiten

Interne Seite

Startseite

NEWS!

VFE Elternkurs in Mädris

Am Samstag, 4. März 2017 startete in Mädris (Mels) der Elternkurs Erste Schritte, an welchem junge sympathische Eltern teilnehmen. Er richtet sich an Eltern mit Kindern zwischen 0 und 3 Jahren. Die Kurse werden nach der Fallmethode (case study) gehalten. Haben Sie Interesse, Ihre Familie zusammen mit Ihrem Ehepartner genauer unter die Lupe zu nehmen? Sind Sie daran interessiert, an Ihrem Familienglück zu arbeiten? Möchten Sie Schwierigkeiten an der Wurzel anpacken und einen individueleln Aktionsplan erstellen? Wenn Sie auch der Meinung sind, dass jede Familie einzigartig ist und jede Familie anders funktioniert, dann sind Sie bei uns genau richtig!
Steigen sie jetzt noch in den laufenden Elternkurs ein oder informieren sie sich über weitere spannende Kurse.
Elternkurse

hier per Mail anfragen

VFE-Jahresprogramm 2017

Anmeldung für Referat vom 25. Märt aufgeschaltet

Der persönliche Zyklus der Frau und seine
Bedeutung für die Partnerschaft


Grundzüge der symptothermalen Methode

Online-Anmeldung

Flyer [163 KB]

Öffentlicher Vortrag mit Birgit Kelle

Sexuelle Vielfalt» – wie mit
Schulunterricht Politik gemacht wird


Die Bestseller-Autorin Birgit Kelle zeigt
in ihrem Vortrag auf, wie mit neuen
Bildungsplänen – auch in der Schweiz –
das Konzept «Sexuelle Vielfalt» benutzt
wird, um ideologische Ansätze und die
Agenda bestimmter Lobbygruppen im
Unterricht zu verankern.
Flyer [131 KB]

Streit schlichten oder streiten lassen?

Regula Lehmann gibt uns einen Input zum Thema "Streit unter Geschwistern". Der Artikel ist in wenigen Minuten gelesen und gibt den Eltern gute Ideen, wie sie mit diesem Thema umgehen könnten!
artikel_januar_17.pdf [3 132 KB]

Familienrat?

Input
Mit den Vorsätzen ist das so eine Sache. Viele möchten dies und jenes anders machen, als im vergangenen Jahr. Vorsätze hin oder her - vielleicht ist es einfach mal Zeit für einen Familienrat? Im Artikel von Regula Lehmann gibt es einige gute Tipps!
familienrat.pdf [1 772 KB]

Artikel zur Adventszeit

Familientipp Oktober aufgeschaltet

In diesem Artikel beschreibt Regula Lehmann ihr neues Buch "Wir Powergirls" [2 442 KB]

Monatsartikel September aufgeschaltet

der September-Artikel und alle älteren Artikel findet ihr unter "Erziehung zur Liebe"

Berichte

Verschiedene Berichte von Familiensonntagen sind aufgeschaltet.
Ein Vorgeschmack für nicht-Mitglieder.
Für Mitglieder sind Berichte und Fotos im "Internen" Bereich zu sehen. Berichte

Bericht

Bericht:
Der Film Zoomania ist wirklich toll! Hat sehr viele Messages für Jung und Alt!
Mit Popcorn und Getränken haben wir in den Liegenstühlen vom Park im Grünen den Film genossen. Antibrum (Spray gegen Mücken), Decken und Plüschtiere darf man nicht vergessen. Unsere Kinder haben sich in Decken gekuschelt und die Welt vergessen. Für uns allen war es das erste Mal, dass wir in einen Openair-Kino waren und ich glaube, dass wir nächstes Jahr nochmals hingehen werden. Zumindest ist es in der Agenda 2017 bereits vermerkt.

Bericht

Heidipfad Pizol

Am Sonntag, 4. September 2016 trafen wir uns bei der Pizolbahn. Es waren einige Eltern und viele Kinder anwesend, so dass wir mehrere Gondeln füllten. Oben am Berg angekommen, machten wir uns auf den Heidipfad. Die Kinder liefen begeistert von Ziege zu Ziege und drückten den jeweiligen Buchstaben in die Postenkarte. Unterwegs trafen wir auf eine Kneipp-Station und mehrere Spielplätze. Es gab sogar eine Schaukel, die dazu einlud, das Panorama ins Rheintal zu geniessen.
Beim Mittagessen unterhielten sich die Eltern bestens, währenddem die Kinder die verschiedenen Hängematten ausprobierten.....................

Weiter geht´s für Mitglieder Berichte

Bericht

Kinderolympiade VFE 2016

Bereits zum 16. Mal fand in Dagmersellen am 7.August 2016 die Kinderolympiade statt. Auch dieses Jahr reisten aus den verschiedensten Gegenden Familien an, um zusammen einen schönen Tag zu verbringen.

Nach dem gemeinsamen Feiern der Hl. Messe, erwartete uns wie immer ein feines Salatbuffet und gegrillte Würste. Da sagte Jung und Alt natürlich nicht nein und liess es sich von Herzen schmecken. Nicht zuletzt, da auch alle Familien zum Buffet beigetragen haben.

Nicht wie der Tradition entsprechend, fand dieses Jahr ein Einzelwettkampf statt. Bis anhin wurden die verschiedensten Posten immer in altersgemischten Gruppen absolviert. Dieses Jahr zeigte sich ein neues Bild. Neu herausgetüfftelte Aufgaben warteten auf jedes einzelne Kind. Mit viel Geschick transportierten die Kinder Gummibärli auf einem Löffel, spickten sie Bierdeckel, versuchten mit Tannenzapfen in einen Eimer zu treffen oder liefen auf Stelzen eine Strecke ab, um nur eine Auswahl der Posten zu nennen. Ehrgeizig, aber mit viel Spass verbunden, kämpften sich die Kinder durch den Wettkampf.............

Weiter geht´s für Mitglieder Berichte

Bericht

VaKi-Weekend vom 2. - 3. Juli 2016

Mit 6 Väter und 18 Kindern trafen wir uns am regnerischen Samstagvormittag auf Regensburg.
Nach einer kurzen Besichtigung des Turms wanderten wir los Richtung Boppelsen, Otelfingen zum Pfadiheim in Hüttikon.
Trotz Regen genossen wir die abwechslungsreiche sehr schöne Wanderung.

Im Pfadiheim angekommen wurde zuerst der Schlafraum in Beschlag genommen. Anschliessen wurden verschiedene Spiele gemacht und das Nachtessen vorbereitet.

An diesem Samstagabend war Fussball angesagt. (EM Deutschland - Italien)
Andres war gut vorbereitet und mit Laptop, Beamer, Adapter und Leinwand konnten wir den Match in guter Qualität sehen.

Das war auch der Grund dass alle sehr spät ins Bett kamen und noch später endlich einschliefen...........

Weiter geht´s für Mitglieder Berichte

Monatsartikel Juli aufgeschaltet

Monatsartikel Juni aufgeschaltet

Monatsartikel April aufgeschaltet

Eltern Kick-off

Am Samstag, 12. März 2016 fand das erste Eltern Kick-off statt. Verschiedenen Elternorganisiationen führten durch diesen Nachmittag.
Das Protokoll für Mitglieder findet Ihr im "Download-Bereich"


Eine gute Zusammenfassung des Eltern Kick-offs und der Elterninitiative Sexualerziehung gibt das Interview mit Regula Lehman beim Radio Maria.
Folgen Sie dem Podcast....

http://www.radiomaria.ch/sites/all/themes/richer/modules/player.php?file=/sites/default/files/podcasts/201603221000.mp3
Weitere Eindrücke sind unten zusammengestellt.

Monatsartikel März aufgeschaltet

Monatsartikel Februar aufgeschaltet

WHO Standards

WHO Standarts

Ein Blick auf die Webseite von "kid care" lohnt sich!

https://kidcareblog.wordpress.com/who-sexualerziehung/filme/

Monatsartikel Januar aufgeschaltet

Novemberartikel von Regula Lehmann ist aufgeschaltet.

Die Methode
• Aktive Teilnahme am Studium von authentischen Fällen
• individuelles Studium und Gespräch zwischen den Eheleuten
• Arbeit in kleinen Gruppen
• Diskussion im Plenum, geführt durch einen spezialisierten Moderator

Die Ziele
• Unsere Kinder besser verstehen
• Vertiefen der ehelichen Partnerschaft
• Die Fähigkeit der Eltern entwickeln, eigene Situationen und Konflikte objektiv
zu analysieren und individuelle Lösungsmöglichkeiten zu finden, anstatt
Patentlösungen zu suchen

Mit der Pubertät endet die Kindheitsphase. Im Innern der Mädchen und Jungen
geschehen psychosomatische Veränderungen, die in Verbindung mit äusseren
Einflüssen ihre Sensibilität stören und ihr Verhalten verändern kann.
Eltern entdecken in dieser Zeit geeignete Modelle, um eine vernünftige und
feste Beziehung zu ihren Kindern aufrecht zu erhalten, ohne deren natürliche
Entdeckung der Umwelt zu beeinträchtigen. Denn durch diese Entdeckung
lernen Mädchen und Jungen, sich selbst zu sein.

Weitere Infos auf dem Flyer [1 332 KB]

Der VFE freut sich,
Ihnen ein ausgewogenes Jahresprogramm 2016 zu präsentieren.
Wir haben bereits begonnen mit der Generalversammlung im Hotel Engel in Wädenswil.

Gleich weiter geht es anfang Februar mit dem Schneetag in den Flumserbergen. skitag_flumserberg.pdf [583 KB]

Ganz besonders ans Herz legen möchten wir euch auch am 12. März dieTagung "Eltern Kick-off".eltern_kick-off_web.pdf [794 KB]

Wir wünschen Euch viel Spass und Spannung mit dem VFE

Das VFE-Team


vfe_jahresprogramm_2016_web.pdf [3 025 KB]

Bericht GV 2016

Nachdem sich alle Teilnehmenden durch den Wintersturm zu der 26. Generalversammlung am 16. Januar im himmlischen Hotel Engel durchgekämpft hatten, begann die Versammlung mit einem Input zum Thema „Erziehung zur Liebe“ von Christine Bachmann. Mit einfachen Worten und Zitaten zum Thema wurde den Teilnehmenden erklärt, wie wichtig es in der heutigen Zeit ist, den Kindern eine „Schutzimpfung“ gegen die Sexualisierung der heutigen Zeit von zu Hause aus zu geben. Dies indem man den Kindern viel Wissen und die Sicherheit im Glauben vermittelt, um selbstbewusst gegenüber den Kollegen/Kolleginnen aufzutreten.

Um 21:00 eröffnete die Präsidentin die Generalversammlung mit einem Jahresrückblick und den durchgeführten Aktivitäten. Die meisten Aktivitäten wurden wie geplant durchgeführt, wobei ganz klar die Familienferien in Celerina das Highlight von 2015 waren. Sie informierte auch über die aktuellen Arbeiten des Vorstands und über die geplanten Aktivitäten und Kurse in diesem Jahr. Dabei forderte sie zu aktiver Mithilfe auf. Anschliessend wurde das letztjährige Protokoll der GV freigegeben.

Bevor das Dessert serviert wurde, die Uhr zeigte schon fast 22:00 Uhr, wurde noch die Jahresrechnung 2015 und das Budget 2016 freigegeben. Zum Schluss blieb noch genug Zeit für den gemütlichen Teil, bevor es dann nach Hause ging, diesmal ohne Schneegestöber.

Eltern Grundkurs

Der VFE beginnt dieses Jahr mit einem Eltern-Grundkurs.

Der Grundkurs beinhaltet:

ein Impulsreferat zum Thema "Projekt Familie",
vier Kursabende, die individuell besucht werden können
und zum Abschluss ein weiteres Impulsreferat mit Abendessen.

Alle weiteren Einzelheiten auf unserem Flyer, "Eltern-Grundkurs" [1 767 KB]

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt,
Anmeldung bis am 22. 1.2016
hier auf der Webseite.

Die Methode
• Aktive Teilnahme am Studium von authentischen
Fällen
• individuelles Studium und Gespräch zwischen
den Eheleuten
• Arbeit in kleinen Gruppen
• Diskussion im Plenum, geführt durch einen
spezialisierten Moderator


Die Ziele
• Unsere Kinder besser verstehen
• Vertiefen der ehelichen Partnerschaft
• Die Fähigkeit der Eltern entwickeln, eigene Situationen
und Konflikte objektiv zu analysieren und
individuelle Lösungsmöglichkeiten zu f inden, anstatt
Patentlösungen zu suchen


Zielpublikum
Eltern mit Kindern in verschiedenen Altersstufen

Monatsartikel Dezember von Regula Lehmann

Anstelle eines Dezemberartikels von Regula Lehmann, verweisen wir auf die Radiosendung bei Radio Maria mit Regula Lehmann zum Thema Weihnachten.

Weihnachten feiern, wie die stille Nacht zur heiligen Nacht wird.

Du findest den Beitrag hier, 201512221000.mp3 [65 133 KB]
oder unter www.radiomaria.ch/podcasts vom 22. Dezember

Bericht Familienferien 2015

d´Guezli sind gmacht.....

Am Samstag. 5. Dezember 2015 fand das Mami-Guetzlen in Eschenbach SG statt. Während drei Stunden wurden Teige ausgewallt, gebacken, verziert und natürlich viel geplaudert. Die Atmosphäre war sehr angenehm und es unterhielten sich alle Mütter sehr gut. Der Guetzliduft in der Küche verzauberte alle. So viele Guetzlisorten auf einmal sieht man selten. Um so grösser war die Freude, als jede Mutter mindestens zwei gefüllte Guetzlidosen nach Hause mitnehmen konnte.

Monatsartikel November aufgeschaltet

Novemberartikel von Regula Lehmann ist aufgeschaltet.

Erziehung zur Liebe...

Es gibt einen interessanten neuen Artikel von Regula Lehmann

Curso Amor Matrimonial

Unsere beliebten Elternkurse auf spanisch
Interesse?
hier gehts zum Flyer [1 474 KB]

Kinderolympiade VFE 2015

Voll von innerer Spannung, freudiger Erwartung und Tatendrang trafen sich am Sonntag, 9. August 2015 viele Familien zur diesjährigen Kinderolympiade in Dagmersellen. Diese langjährige Tradition erreicht immer wieder neue und auch altbekannte Familien.

Zu Beginn durften wir alle zusammen beten, danken, singen und um den Segen Gottes bitten.

Danach wurden die Kinder in altersgemischte Gruppen eingeteilt, jeder Teilnehmer erhielt eine Startnummer und dann konnte es auch schon losgehen. Halt! Zuerst stärkten sich alle mit feinen Grillwürsten, gesponsert von Mark und Claire, einem reichhaltigen Salatbuffet und feinen Desserts.

Jetzt ging es endlich los! Beim Hindernislauf, Speerwerfen, Sackhüpfen, Wassertransport, Rundenlauf und Einigem mehr konnten sich die Kinder in ihrem Können messen. Mit viel Eifer, Einsatz und Ehrgeiz wurde gekämpft. Und schlussendlich trug auch der Teamgeist zu einem guten Resultat bei. Die erzielten Ergebnisse wurden zusammengezählt und mit Hilfe des Computers eine faire Rangliste erstellt, in Einbezug des Alters der Kinder.

Der absolute Höhepunkt des Tages war natürlich die Preisverleihung. Auf einem riesigen Tisch stapelten sich die Preise. Und aus all diesen wunderbaren Geschenken durfte sich jedes Kind zwei Sachen aussuchen. Zuerst natürlich die Gewinner und dann dem Rang entsprechend! Mega cool!!!

Ein solcher Anlass ist nur möglich, wenn viele mithelfen, vorbereiten und für einen reibungslosen Ablauf sorgen. In erster Linie bedanken wir uns von ganzem Herzen bei Mark und Claire, die uns das Gastrecht auf ihrem Hof, die Würste und alle Getränke, Dekorationen, sowie ihre tatkräftige Mithilfe gesponsert haben. Dank aber auch an alle, die irgendwie für ein gutes Gelingen beigetragen haben!

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

25 Jahre VFE

Am Samstag, 20. Juni 2015 sind alle VFE-Mitglieder eingeladen worden, um das grosse Jubiläum zu feiern.
Auf dem Programm stand ein Besuch im Kinderzoo Rapperswil und anschliessend im Generationenhaus Eschenbach SG die Feier...

Als Mitglieder weiterlesen und die Fotos geniessen!

Maria zum Schnee 2015.

Vielen Dank allen Helfern die tatkräftig mitgeholfen haben das der Anlass ein Erfolg wurde.

Für Mitglieder die besten Fotos im geschützten Bereich....

"Erziehung zur Liebe – mehr als Aufklärung"

Unter diesem Motto wurde im März 2015 die Arbeitsstelle
der «Elterninitiative Sexualerziehung Schweiz»
eröffnet. Ziel der Initiative ist es, Eltern im Bereich Sexualerziehung
tatkräftig zu unterstützen und ihnen Hilfestellung
für den Umgang mit Lehrpersonen und Schulleitungen
zu geben.
Geschäftsführerin der Elterninitiative ist Regula Lehmann,
die vielen VFE Mitgliedern aus Vorträgen und
Radiosendungen, aber auch über ihr Buch «Sexualerziehung?
Familiensache!» bekannt ist.
Regula Lehmann wird ab Mai 2015 regelmässig Artikel
zu Erziehungsthemen für die VFE Newsletter schreiben.

Auch zu finden sind die Artikel jeweils unter Download-Bereich

Online Anmeldung Lerntechnik

Jahresbericht 2014 [2 415 KB]

Protokoll der GV vom 17.1.2015 aufgeschaltet

VFE-Jahresprogramm

Der VFE freut sich,
Ihnen ein ausgewogenes Jahresprogramm 2015 zupräsentieren.
Wir haben bereits begonnen mit dem Schneetag in Amden. (Bericht und Fotos)
Gleich weiter geht es ende März. Wir besuchen das Mühlerama in Zürich. (www.muehlerama.ch)

Unser Highlight dieses Jahr ist das VFE- Jubiläumsweekend am 20. + 21. Juni. Für Überraschung wird gesorgt sein....

Ganz besonders ans Herz legen möchten wir euch auch das Referat über Lerntechniken das an 2 Orten durchgeführt wird.
Nähere Infos folgen...

Wir wünschen Euch viel Spass und Spannung mit dem VFE

Das VFE-Team

Hier das Jahresprogramm zum downladen [2 017 KB]

15.2.2015 Schneetag in Amden

Mehrere Familien mit ihren Kindern trafen sich in Amden zu einem entspanten Schneetag.
Während sich die einen auf der Skipiste um die Ohren flitzten, genossen die andern, die zwar einfache aber doch sehr schöne Piste.
Auch die Landschaft und die Aussicht liess nichts zu wünschen übrig.
Wie sagt man so schön: unten grau oben Blau.
hier noch ein paar digitale Eindrücke.....

............Am 17. Januar 2015 lud die VFE zur 25. Generalversammlung ein. Wir wurden in einem schön gedeckten, geschmückten Saal in Zürich Seebach empfangen. Wir genossen ein Pilz- und Hackfleischrisotto mit gemischtem Salat und anschliessendem Dessertbuffet.

Eine Fotoschau im Rückblick auf die 25 Jahre VFE brachte uns in begeistertes Schwelgen. ...............
Ganzer Bericht lesen

Familienweihnachtskonzert in der Tonhalle Zürich

Am Sonntag, 7. Dezember 2014 trafen wir uns in der Tonhalle Zürich. Das Konzert war für Gross und Klein angesagt. Während eineinhalb Stunden wurden schöne Weihnachtslieder vom Orchester gespielt und vom Chor begleitet. Auch das Publikum war aufgefordert, mitzusingen. Die Gemütlichkeit und die gelungene Adventsstimmung waren wunderbar.

Nach dem Konzert erzählte Ximena Schaeidt, wie der Samichlaus am morgen früh auf ihrem Balkon einen Sack hinstellte und auf einem Zettel notierte, dass er leider nicht selber kommen könne, weil er so viel zu tun hat. Er bat aber Ximena, jedem Kind ein Säcklein mit Mandarinen, Nüssen und Schöggeli zu übergeben. Die Freude der Kinder war gross und alle hatten einen feinen Z’vieri.

Anschliessend bummelten wir durch die Bahnhofstrasse und bestaunten die schönen Lichter und Schaufenster. Natürlich machten wir auch Halt im Franz Carl Weber! Bald aber machten wir uns weiter auf den Weg, denn das Konzert beim Christmas Weihnachtsbaum wollten wir uns nicht entgehen lassen. Eine halbe Stunde präsentierte uns eine Klasse aus dem Raum Zürich schöne Weihnachtslieder, modern und popig!

Es war ein echt gelungener gemütlicher Sonntagnachmittag und wir hoffen, diesen im nächsten Jahr zu wiederholen!

Workshop Sexualerziehung mit Regula Lehmann am
Freitag, 12. September und 31. Oktober 2014

Einmal mehr hat Regula Lehmann sehr verständlich und mit einfachen Beispielen erklärt, wie die Eltern ihre Kinder in der Sexualerziehung begleiten können. Zu meinen, dieser Weg beginne mit der Pubertät, wäre absolut falsch. Die Worte „Sexualerziehung“ und „Aufklärung“ stehen in dieser ganzen Thematik nicht an erster Stelle. Viel wichtiger ist es, den Kindern mit auf den Weg zu geben, was es heisst, beziehungs-, liebes- und kommunikationsfähig zu sein. Wie wichtig es ist, ein gesundes Selbstwertgefühl, Körpergefühl und eine gute Eigenwahrnehmung zu haben. Aber auch, wie wertvoll es ist, ein gesundes Gewissen zu haben, sich durchsetzen zu können, Respekt einzufordern und entgegenzubringen.

All dies zu erreichen, ist ein langer Weg – es sind aber alles Begriffe, die im Zusammenhang mit der Sexualerziehung von grosser Bedeutung sind. Um so wichtiger ist, daran bereits in den frühen Lebensjahren zu wachsen, durch die Eltern geführt zu werden und in dieser Lebensschule ganz viel Liebe zu empfangen, um sie später selbstlos weitergeben zu können!

Buchempfehlung

"Rakete startklar" Das neues Buch von Regula Lehmann ist erschienen!

"Rakete startklar" Aufklärung aufs Beste, wie aus Jungs echte Kerle werden.
Ein Buch für Jungs von 10-13 Jahren

*Regula Lehmann, Jahrgang 1967, ist diplomierte Familienhelferin, Familienfrau, Mutter und Pflegemutter. Sie tritt als Autorin und Referentin auf, wirkt in der kirchlichen Elternarbeit als Kursleiterin und Elterncoach für Erziehungsfragen. Außerdem leitet sie den Familiensupport der Evang. Allianz, ist Co-Koordinatorin der "Interessengemeinschaft Sexualerziehung Schweiz", Präventionsarbeit unter Teenagern (Themenbereich Sexualität). Sie arbeitet als ehrenamtliche Mitarbeiterin einer Beratungsstelle für ungeplant schwangere Frauen und Alleinerziehende. Regula Lehmann ist verheiratet mit Urs, hat zwei Söhne, zwei Töchter und eine Pflegetochter und wohnt in der Nähe von St. Gallen.

AvenirFamilles! Zukunft Familie!
Fachtagung vom 24 Juni 2014 an der Universität Fribourg zur Revision des Schweizer Familienrechtes

Zusammenfassung von Regula Lehmann*

Wie die Familie der Zukunft aussehen wird und wie deren rechtliche Bedürfnisse geregelt werden sollen, darüber wurde an der Universität Fribourg engagiert und kontrovers diskutiert. Hochkarätige Fachleute aus den Bereichen Ehe-und Familienrecht, Familienforschung und Kinderschutz, sowie zahlreiche Politiker, erklärten ihre Standpunkte zu den vorgeschlagenen Anpassungen des Familienrechtes.
Den Stein ins Rollen gebracht hatte SP-Nationalrätin Jacqueline Fehr
und die in der Folge von einer parlamentarischen Arbeitsgruppe in Auftrag gegebenen Gutachten sorgten nicht nur im Parlament, sondern auch in der Schweizer Öffentlichkeit, für hitzige Diskussionen.
Hat die Ehe zwischen Mann und Frau, wie es Frau Dr. Andrea Büchler in ihrem Eingangsreferat darlegte, tatsächlich an Relevanz verloren und deshalb keinen unbestreitbaren Anspruch auf eine Sonderstellung mehr?
Oder trifft die Aussage von Frau Susette Sandoz zu, dass eine Gesellschaft Werten, die sie als fundamental erkannt hat, unbedingt treu bleiben und diese gegen andere Ansprüche und gesellschaftliche Entwicklungen verteidigen muss?
Es ging bei dieser Tagung nicht um einige kleine Anpassungen, sondern um die Frage, ob wir als Gesellschaft einer Werte-Revolution mit weitreichenden Auswirkungen zustimmen wollen oder nicht.
Sollen wir uns gesellschaftlichen Entwicklungen anpassen und jede Form von Partnerschaft oder Zusammenleben der Ehe gleichstellen? Soll die traditionelle Familie ihren Sonderstatus verlieren? Wie soll das Familienrecht die vielfältigen Möglichkeiten der künstlichen Fortpflanzung regeln? Sollen Eizellenspende und Leihmutterschaft in der Schweiz erlaubt werden, damit auch gleichgeschlechtliche Paare sich ihren Kinderwunsch erfüllen können?

Bundesrätin Simonetta Sommaruga vertrat die Ansicht, der gesellschaftlichen Vielfalt müsse Rechnung getragen werden. „Verheiratete Paare sind eine Minderheit und die Realität erfordert eine liberale Gesellschaftspolitik. Eine Rechtsordnung soll nicht vorschreiben, wie der Einzelne zu leben hat.“
Dem gegenüber plädierte Jurist Dr. Philipp Meier leidenschaftlich dafür, sich keinen Sand in die Augen streuen zu lassen. Das Schweizer Familienrecht sei keineswegs veraltet und die Freiheit des Einzelnen (jeder soll tun und lassen können, was er will) dürfe nicht einseitig überbewertet werden.
Nationalrätin Lucrezia Meier-Schatz empfand viele der vorgeschlagenen Massnahmen als „zu erwachsenenzentriert“ und votierte dafür, dem tatsächlichen Kindeswohl absoluten Vorrang vor den Ansprüchen der Erwachsenen zu geben. „Es gibt für Erwachsene kein Recht auf ein Kind, aber Kinder haben ein unbedingtes Recht auf Elternschaft.“

Verschiedene Referenten wiesen darauf hin, dass die vorgeschlagenen Veränderungen in kleinen Schritten umgesetzt werden müssten, weil grosse Umstürze erfahrungsgemäss blockiert würden.
Dass die Tagung mehr Fragen aufgeworfen als gelöst hat, wurde von Nationalrätin Fehr als positiv gewertet.Weitere Diskussionen und Auseinandersetzungen mit dem Thema werden folgen und letztlich wird der Stimmbürger entscheiden müssen, ob er der Tendenz, das Recht den gesellschaftlichen Trends anzupassen, Vorschub leisten oder sich ihr bewusst entgegen stellen will.
Naiver Fortschrittsglaube ist, wie die Erfahrungen anderer Länder zeigen, ein fataler Irrtum und nicht überall, wo „Freiheit“, „Glück“ oder „Kindeswohl“ draufsteht, ist auch tatsächlich Freiheit, Glück und Kindeswohl drin.
Vertieft darüber nachzudenken, welches Familienrecht tatsächlich zukunftsweisend und der Schweizer Gesellschaft förderlich ist, bleibt deshalb auch nach der Tagung „AvenirFamilles“ eine grosse und wichtige Herausforderung.


Text als PDF [269 KB]

Vater-Kind-Weekend vom 14.-15. Juni

5 Väter und 8 Kinder trafen sich auf dem Atzmännig zur diesjährigen Vater-Kind-Wanderung auf den Spuren von Ulrich Bräker.
Dessen Heimat ist von zahlreichen Naturschönheiten gespickt. So hatten wir nach einer gemütlichen Sesselbahnfahrt vier Scherstörungen von Dagelfluh-Banken zu überwinden. Märchenhafte Wälder und mit Gras und Bäumen überwachsene Bergsturz Landschaften zu durchkreuzen. Teilweise mussten wir geheime Pfade suchen, um möglichst direkt auf den Krinauerhof zu gelangen. Dort erwarteten uns schon Kurt und Brigitte mit der mir noch nicht bekannten Toggenburger Gastfreundschaft........ weiterlesen.......

Am 10. Mai 2014 trafen sich mehrere interessierte Familien mit Vertretern des VFE-Vorstandes in Zürich Seebach zu einem Schnuppernachmittag. Im ersten Teil stellte die Präsidentin den Verein vor, indem sie das Leitbild und die Aktivitäten erklärte und sympathische Fotos der verschiedenen Familiensonntage zeigte. Im zweiten Teil war von allen Anwesenden aktive Mitarbeit gefragt. Beim Besprechen eines Falls konnte die Methodik der Erziehungskurse kennengelernt werden. Der angeregteMeinungsaustausch zeigte schnell auf, dass sich alle Diskutierenden irgendwo im Fall wiederfinden und sich so eigenen Herausforderungen stellen und Lösungen suchen können. Die Fallmethode offenbarte ihre Vorzüge und beeindruckte die Teilnehmenden derart, dass sie Lust bekamen, sich sofort für einen Kurs anzumelden........Ganzer Bericht mit Fotos

Vereinigung Familie und Erziehung

 

Glück ist etwas, nach dem jeder Mensch strebt..........

 

Pubertätskurs 2013/14

Der Umgang mit Pubertierenden ist etwa so schwierig, wie eine heiße Kartoffel mit blossen Händen aus dem siedenden  Wasser zu fischen. Wie man es auch anstellt, man wird sich mit Garantie die Finger verbrennen und die Kartoffel zu Boden fallen lassen.

Im VFE Pubertätskurs haben wir auf sympathische Weise erfahren, dass wir nicht die einzigen Eltern mit heißen Kartoffeln sind. Humor, Liebe und viel Zeit kühlen die heißen  Kartoffel  ab und  machen sie genüsslich.  Die Erziehung ist in diesem Alter (leider) bereits abgeschlossen. Es bleibt, die Jugendlichen in die Selbstständigkeit zu begleiten und  sie mit Gottes Vertrauen loszulassen.

Der methodisch aufgebaute Kurs hat uns, nebst kinderfreien Abenden,  wertvolle Kontakte zu anderen Eltern ermöglicht. Für unsere letzten  Kartoffeln sind wir soweit möglich- vorbereitet und haben das nötige Rüstzeug erworben. Gespannt und mit Freude schauen wir den kommenden Kartoffel- Abenteuern   entgegen... Nur zu empfehlen...

M. & R. aus F. (Name der Redaktion bekannt)

6. Oktober 2013 Familiensonntag Serenbachfall

Kursbeschreibungen

Verschiedene neue Kurse bieten wir an.

Ihr findet sie unter "Aktivitäten / Elternkurse"